Archive for the ‘ Fashion ’ Category

0
18
Jan

Styling-Tester für zu Hause

Sicherlich kennt das jede Frau, man möchte sich einfach verändern und hat auch wirklich Lust auf ein neues Styling, aber weiß einfach nicht wie oder was. Eine Typ- oder auch Stylingberatung ist in der Regel auch sehr teuer und nicht jeder möchte sich einer anderen Person anvertrauen, die dann darüber entscheidet, welcher Typ man denn nun ist. Das muss es doch auch noch eine andere Lösung geben, oder? Und die gibt es auch.

Das neue Styling für zu Hause

Denn die Weiten des Internets bieten ja meistens für jedes Problem eine passende Lösung. So nun eben auch in diesem Fall. Mit einem Styling-Tester für zu Hause. Auf diese Weise kann man ganz schnell herausfinden, welches Styling denn nun eigentlich zu einem selber passen würde. Dabei sind die Möglichkeiten sehr groß. Denn neben Make-up und Frisuren können auf diese Weise eben auch verschiedene Outfits getestet werden. So steht einem neuen Styling ja eigentlich nichts mehr im Wege.

Wie funktioniert ein Styling-Tester?

Wer einen solchen Tester ausprobieren möchte, benötigt erst einmal ein Foto von sich selbst und ein wenig Zeit. Das Foto wird dann auf der entsprechenden Seite hochgeladen. Ist dies geschehen, kann es auch gleich mit dem Styling losgehen. Den Nutzern stehen dann verschiedene Frisuren oder Looks zur Verfügung, die einfach ausprobiert werden können. Je nachdem, welcher Look am besten gefällt und passt, kann man sich dann für ein neues Styling entscheiden.

Wo finde ich einen Styling-Tester?

Auf den meisten bekannten Webseiten für Frauen finden sich unterschiedliche Styling-Tester. Man kann aber auch einfach im Internet den Begriff `Styling-Tester` eingeben. Innerhalb von wenigen Sekunden werden dann verschiedene Ergebnisse angezeigt. Man sollte aber immer auf den Anbieter der Seite achten. Denn Styling-Tester sind immer kostenlos. Mit einem falschen Klick auf einer unseriösen Seite kann man jedoch schnell in die Abofalle geraten.

Tolle Links ;

http://www.frauenzimmer.de/stylingtester
http://www.brigitte.de/producing/schnipsel/beauty/styling-tester-intro/styling-tester-intro.html

0
11
Sep

Jede Frau kann ein Model werden

Models werden von den meisten angehimmelt und verehrt. Manchmal schauen die Damen auch ein wenig neidisch auf die Laufsteg-Schönheiten und wünschen sich, doch auch nur einmal solch einen Beruf ausüben zu dürfen. Hier kommt nun die gute Nachricht: Es ist durchaus möglich, dass jede Frau zu einem Model werden kann. Aber wie soll das gehen? Und verstecken sich dahinter nicht auch noch Risiken?

Von der Hausfrau zum Model?

In den letzten Jahren hat sich die Mode und auch die Werbung drastisch verändert. Heute findet man nicht mehr nur dünne 20-Jährige auf den Laufstegen, die die Mode der Designer präsentieren, sondern auch eine Menge Damen, die vor ein paar Jahren noch nicht als Model bezeichnet worden sind. Die Werbe- und Modewelt hat einfach erkannt, dass die Verbraucher lieber Modelle sehen wollen, mit denen man sich auch identifizieren kann. So werden auch in den verschiedenen Bereichen der Werbung immer häufiger, ganz andere Frauentypen eingesetzt, als noch vor einigen Jahren.

Die Werbung macht es vor

Noch vor der Modewelt ist die Werbung auf die Frauen aufmerksam geworden, die aussehen, wie die Frau von nebenan. Ein Kosmetikhersteller setze als Erstes in seinen neuen Werbekampagnen, auf Damen, die ein wenig runder und molliger waren. Diese Werbung wurde zu einem echten Hit und brachte dem Unternehmen einen Rekordgewinn ein. Seither ziehen vielen Unternehmen und Firmen in der Werbung mit diesem Vorhaben nach und setzen auf Frauen, die einfach natürlich sind. Und auch in der Mode finden sich immer mehr rundlichere Damen, die die Mode der verschiedensten Designer zu den unterschiedlichsten Anlässen präsentieren.

Natürliche Models gesucht

Immer mehr Agenturen suchen nach natürlichen Frauen, die auch gerne mal ein wenig mehr auf den Hüften haben dürfen oder einfach schon das zarte Alter der 20 überschritten, haben. So finden sich sehr viele Fotografen oder Kunden, die gezielt nach reiferen Frauen suchen, um die Produkte an den Verbraucher zu bringen. Auch in Deutschland finden sich viele Models, die bereits über 60 sind und gerade in den letzten Jahren sehr großen Erfolg hatten. Aus diesem Grund kann es sich also auch für andere Frauen lohnen, an einem offenen Casting teilzunehmen. Wer das Bedürfnis verspürt einfach mal als Model die Laufstege der Welt zu erobern, sollte im Internet nach einer passenden Agentur oder Casting suchen. Bei Agenturen sollte man jedoch darauf achten, dass diese einen guten und seriösen Ruf hat. Dies lässt sich schnell mit Hilfe des Internets herausfinden. Auch Vorauszahlungen sind keine adäquate Grundlage für eine Zusammenarbeit.

Bildquelle : © danielkrol – Fotolia.com

0
1
Aug

Das richtige Make-up für den Alltag

Frauen und Make-up das gehört einfach zusammen. Aber leider ist nicht jeder Versuch, das eigene Gesicht in ein perfektes Licht zu bringen, mit Erfolg gekrönt. Aus diesem Grund ist es für die Damen immer wieder mal wichtig, sich mit ein paar Schminktipps einfach den Tag zu erleichtern.

Schminken im Alltag

Besonders im Alltag möchten die meisten Damen nicht übertrieben geschminkt wirken. Und andere Frauen ist es einfach zu viel Aufwand, sich jeden Tag zu schminken. Dabei kann es auch mal ganz schnell gehen und die Damen gehen dennoch einfach top aus. Für ein leichtes und dezentes Alltags-Make-up braucht Frau eigentlich viel. Kleine Rötungen oder auch Hautirritationen können mit einer Tagescreme, die leichte Make-up-Pigmente enthält überdeckt. Wer jedoch ein wenig größere Hautflächen abdecken möchte, kann auch zu einem Abdeckstift oder einem flüssigen Make-up greifen. Auf diese Weise kann Frau schon mal eine gute Basis für das Make-up schaffen. Ist die Grundierung erst einmal geschafft, geht es dann mit den Augen weiter. Hier muss es nicht immer gleich die Wimpernzange sein. Mit ein wenig Mascara und Lidschatten kann Frau schon eine Menge rausholen. Beim Lidschatten sollten die Damen jedoch daran denken, dass dieser nicht zur Kleidung, sondern zu der Augenfarbe passen sollte. Nachdem der Lidschatten aufgetragen worden ist, kommt der Mascara zum Einsatz. Dieser wird auf den oberen und unteren Wimpern angebracht. Wer dann noch mag, kann auf die Wangenknochen auch noch ein bisschen Rouge geben. Das wirkt immer frisch und wach. Auf die Lippen kommt zum Schluss ein schöner Lipgloss, der zum Typ passt.

© papa - Fotolia.com

© papa - Fotolia.com

 

Was gibt es im Sommer zu beachten?

Viele Frauen möchten sich im Sommer nicht schminken. Schuld daran ist das Schwitzen, welches dann auch immer das Make-up verlaufen lässt. Es gibt jedoch ein paar Tipps, mit denen das Make-up einfach bleibt, wie es ist. Ganz wichtig ist die Feuchtigkeit. Denn diese wird besonders im Sommer der Haut einfach zu schnell entzogen. Hier können Frauen sich einfach, bevor das Make-up aufgetragen wird, etwas Wasser in das Gesicht spritzen. Dazu eignet sich ein Zerstäuber besonders gut. Eine andere Möglichkeit ist auch, ein flüssiges Make-up zu verwenden. Auf diese Weise bleibt das Make-up einfach länger frisch und Frauen fühlen sich länger besser.

0
18
Jul

Selbstsicheres Auftreten für Frauen

In den letzten Tagen geht ein Schrei durch die Medien. In Israel wurden die Mager-Models verboten. Es dürfen nun keine abgemagerten Mädchen mehr auf den Laufsteg geschickt werden. Zudem müssen auch alle retuschierten Bilder in Magazinen oder Zeitschriften deutlich gekennzeichnet werden. Damit möchte die Regierung gegen den bestehenden falschen Körperkult angehen. Immer wieder nehmen sich junge Mädchen die falschen Schönheitsideale zum Vorbild und leiden an verschiedenen Krankheiten wie Depressionen und Bulimie. Nachdem nun das erste Land diese Schritte eingeleitet hat, wird auch in Deutschland der Aufschrei immer lauter. Zudem sorgen auch die aktuellen Bilder der Schauspielerin Demi Moore für viel Aufsehen. Auf diesen ist die Schauspielerin bis zur Unkenntlichkeit retuschiert worden. Nichts ist mehr zu sehen, von ihren Fältchen oder den schlechten Zeiten in der Vergangenheit. Aber müssen denn Vorbilder wirklich immer so perfekt sein?

Die Werbung macht es vor

Bereits vor ein paar Jahren hat ein Kosmetikhersteller das Gegenteil bewiesen. Er schickte natürliche Frauen mit Kurven auf den Bildschirm und konnte so seinen Umsatz fast verdoppeln. Die Werbung mit den „normalen“ Frauen kam so gut an, dass die Marketing-Experten bald nachlegen mussten. Der Verbraucher ist es scheinbar leid, sich die Model mit den idealen Maßen anzusehen. Vielmehr wollen immer mehr Zuschauer Frauen mit Kurven sehen.

© lassedesignen - Fotolia.com

© lassedesignen - Fotolia.com

Prominente Beispiele

Dabei finden sich auch unter den Stars und Sternchen eine Menge Damen, die über viele Kurven verfügen. Prominente Beispiele sind unter anderem Barbara Schöneberger und Veronica Ferres, Janet, Jackson, Christine Neubauer, Queen Latifah, Jennifer Hudson oder auch Tennis-Star Serena Williams. All diese Frauen sind wunderschön und sicherlich acuh für eine Menge Damen ein Vorbild. Aber sie sind nicht dürr und entsprechen auch nicht unbedingt dem Idealbild einer Frau, das wir bisher kannten. Aber dennoch haben sie Erfolg und sind sexy.

Auch mit ein paar Pfunden mehr auf den Rippen kann Frau sich wohlfühlen und attraktiv sein. Studien belegen zudem auch immer wieder, dass Männer nicht unbedingt den ganz dünnen Typ von Frau bevorzugen. Immer mehr Männer freuen sich über Frauen, die Kurven haben und zu diesen auch stehen. Denn Kurven zu haben bedeutet nicht gleich, dick oder hässlich zu sein. Frauen müssen einfach zu lernen sich selbst zu akzeptieren, wie sie sind. Dann findet auch die innerliche Schönheit einen Weg nach außen. Es ist also nicht unbedingt notwendig, sich die kleinen Kilos mühsam wieder abzuhungern.

0
9
Jul

Freche Kurzhaarfrisuren

Nicht nur Männer können mit Kurzhaarfrisuren super schick aussehen, sondern eben auch die Frauen.

Viele Stars machen es vor. Emma Watson, Agyness Deyn und viele andere sind schon begeisterte Anhänger der Kurzhaar – Fraktion. Und sie stecken immer mehr Frauen an.

Die Friseure haben aller Hand voll zu tun. Und spätestens seit Rihanna sich den so genannten “Side – Cut” geschnitten hat, trauen sich immer mehr Damen auch an den Rasierer. Zu kurz gibt es nicht mehr.

Das beste Beispiel dafür, dass Frauen auch mit einem Hauch von Nichts “obenrum” super hübsch sein können ist die Sängerin Sinead O’Connor ( Nothing Compares To You ).

Schnitte und Farben

Dieses Jahr sind wieder einmal der klassische Bob in seinen verschiedensten Variationen im Trend und für die etwas mutigeren Frauen der Pixie – Schnitt.

Farbenfroh darf es auch sein, da kürzere Haare die Färbevorgänge besser verkraften können. Besonders schick sind helle Blond – Töne Marylin Monroe Like oder verschiedene Rot – Töne, wie Rihanna sie noch vor Kurzem trug.

Besonders gut zur Geltung kommt jeder Kurzhaarschnitt außerdem mit dem passenden Make Up. Es unterstreicht die Weiblichkeit und macht unwiderstehlich sexy.

Wer Zweifel hat und sich nicht so recht vorstellen kann, wie es das eigene Gesicht wohl mit der Kurzhaarfrisur rüberkommt, kann die verschiedenen im Internet vorhandenen Frisurenberater ausprobieren. Man lädt ganz einfach ein Portait hoch und mit einem Klick gibt es eine neue Frisur.

Wer dennoch unschlüssig ist, darf auch gerne den Friseur seines Vertrauens um Rat fragen. Er ist schließlich Profi in seinem Handwerk.

Frisur : http://www.schwarzkopf.de/sk/de/home/trendlooks/starfrisuren/starstyle_des_monats/frisur-des-monats-blake-lively.html

0
21
Apr

Chic in der Schwangerschaft

Wenn eine Frau schwanger wird, beginnt meist eine sehr aufregende Zeit. Aber auch in dieser Zeit muss Frau nicht auf eine ansprechende Mode verzichten. Mittlerweile finden sich verschiedene Schwangerschaftsmoden, die sich einfach sehen lassen können. Denn schließlich bedeutet ein Kind zu bekommen, nicht gleich, aus sich nichts mehr machen zu können.

Worauf sollte bei der Schwangerschaftsmode geachtet werden?

Früher waren Latzhosen und große XXL-Pullover die Kleidung der meisten Schwangeren. Mittlerweile zeigen die werdenden Mamis aber gerne ihren Bauch. Aus diesem Grund muss es nicht immer weite Kleidung sein. Denn auch in der Schwangerschaft kann Frau figurbetont auf die Straße gehen. Jedoch sollte bei Hosen darauf geachtet werden, dass diese über einen elastischen Bund, der auch etwas breiter sein sollte, verfügen. Auf diese Weise kann auch sehr großer Bauch noch genügend Platz finden. Wer nicht unbedingt auf spezielle Schwangerschaftskleidung zurückgreifen möchte, kann auch im herkömmlichen Lieblingsladen einkaufen. Hier sollten die ausgewählten Kleidungsstücke einfach nur ein bis zwei Nummern größer gekauft werden. Je nachdem, wie weit die Schwangerschaft voranschreitet, muss auch die Kleidung entsprechend angepasst werden. Die Kleidung in der Schwangerschaft sollte einiges aushalten können und vor allem sehr elastisch sein.

Auch auf die richtigen Materialien sollte viel Wert gelegt werden. Denn schwangere Frauen schwitzen häufig.

Welche Kleidung kann besonders gut in der Schwangerschaft getragen werden?

Auch in der Zeit der Schwangerschaft gilt natürlich, es darf getragen werden, was gefällt. Je nachdem wie sich die werdende Mama fühlt, kann die Kleidung ausgewählt werden.

Diese Kleidungsstücke eignen sich doch besonders gut für eine Schwangerschaft:

  • Schwangerschaftsjeanshosen – diese sind aus einem sehr elastischen Jeansstoff gefertigt und haben einen schönen hohen Bund
  • Tuniken – können super zu allem kombiniert werden
  • Empirekleider – haben eine hohe Taile und lassen viel Platz für den Bauch
  • Strickjacken und Shirts – super zum Kombinieren
  • Wickelkleider – betonen besonders gut den Bauch
  • flache Schuhe – erleichtern das Gehen

Aber auch andere Kleidungsstücke können in der Schwangerschaft prima getragen werden. Wichtig ist einfach nur, dass sich die Frau wohlfühlt.

Bildquelle : Cornelia Menichelli / pixelio.de

0
12
Mrz

Hair-Extensions richtig pflegen

Hair-Extensions sind nicht länger nur etwas für Stars und Sternchen. Auch immer mehr Frauen wollen schöne lange Haare haben. Auch in den Friseur-Salons und Beauty-Instituten steigt die Nachfrage nach den beliebten Hair-Extensions. In der Regel dauert eine solche Prozedur ein paar Stunden.

Hair-Extensions sind die perfekte Lösung bei dünnen oder eigenwilligen Haaren. Auch die Länge der Haare ist für viele Damen ein wichtiges Thema. Manchmal will die Mähne einfach nicht so wachsen, wie sie soll. Auch dann sind die Hair-Extensions eine sehr gute Lösung.

Was sollte vor einer Verlängerung beachtet werden?

Vor der Haarverlängerung ist es wichtig, dass die Haare fettfrei sind. Auch dürfen keine Stylingprodukte verwendet werden. Bevor sich Damen auf den Weg zu einer Haarverlängerung machen, sollte ein Peeling-Shampoo oder ein spezielles Reinigungsshampoo gebraucht werden.

Wie sollten Hair-Extensions gepflegt werden?

Nach der Verlängerung sollten niemals Alkohol-, Isopropyl-, Ethanol- und ölhaltige Pflegeprodukte verwendet werden. Alle Shampooreste müssen immer gut ausgespült werden.

Bei den Hair-Extensions muss vor allem auf die richtige Pflege geachtet werden. Nur dann haben die Damen auch lange Freude an den neuen Haaren. So sollten Shampoos beispielsweise nur am Haaransatz verwendet werden. Die Haare dürfen auch niemals gerubbelt werden. Kuren und Pflegespülungen immer nur auf die Haarlängen und Spitzen auftragen und niemals auf die Bondings. Extensions sind tot und benötigen keine Feuchtigkeit von außen, da sie auch nicht mit der Kopfhaut verbunden sind. Das Haar sollte am Tag zwei bis drei Mal mit einer Extensionsbürste gekämmt werden. Hier gilt, von unten nach oben hocharbeiten, dabei aber immer mit der anderen Hand die Haare festhalten. So ist die Belastung auf die Eigenhaarwurzel durch den Zug nicht so hoch. Das Aussehen und die Schönheit der Haare sind nun von der richtigen Pflege abhängig, denn die Haare werden nun nicht mehr von der Haarwurzel genährt.

Wie sieht es im Schwimmbad aus?

Damen mit Hair-Extensions sollten den Kontakt mit Chlorwasser vermeiden. Es könnte das Haar geschädigt werden oder die Haare könnten auch verfilzen. Wer dennoch ins Schwimmbad möchte, sollte die Haare auf jeden Fall hochstecken oder flechten. Bitte nie mit offenen Haaren schwimmen. Bei Salzwasser sieht es ein wenig anders aus. Hier kann das Haar der Länge nach mit Arogan oder Babyöl behandelt werden. Durch das Öl kann das Haar geschützt werden. Im Anschluss sollten die Haare zu einem Zopf geflochten werden, damit diese nicht verheddern.

 

Bis auf diese Hinweise kann mit den Hair-Extensions alles gemacht werden, was auch mit den natürlichen Haaren geht.