Posts Tagged ‘ mann ’

0
6
Jun

Was wollen Männer eigentlich?

wurde veröffentlich auf liebeskummer-wastun.com

 

Es kann ja manchmal schon eine richtige Last sein. Da versucht Frau alles, um Mann zu gefallen und dann bringt das doch alles nichts. Seit vielen Jahrhunderten fragen sich Frauen immer wieder, was Männer eigentlich wollen. Auf welchen Typ Frau steht Mann und stimmen auch wirklich alle Klischees, die seither im Umlauf sind? So viele Fragen…. Aber zum Glück finden sich im kommenden Artikel auch einige Antworten.

Wollen Männer wirklich immer nur schöne und sexy Frauen?

Es ist ein altes Klischee, das Männer sich immer nur die hübschen Frauen aufsuchen und diese dann auch auf Händen tragen. Männer reagieren zwar auf optische Reize stärker, als Frauen, aber das ist kein Beweis für ein langes und sexuelles Begehren. Auf viele Männer haben schöne Frauen eine ganz andere Wirkung. Sie machen ihnen Angst oder sie denken, dass diese Frauen unerreichbar sind. Auch finden einige Männer ein perfektes Aussehen nicht besonders attraktiv. Oder aber sie haben Angst, dass eine schöne Frau zu viele Verehrer haben könnte. Wobei der letzte Punkt zumindest von der Damenwelt anders wahrgenommen wird. Viele Frauen gaben in einer Befragung an, dass sie von Männern zwar gerne angeschaut werden, aber die männliche Bevölkerung nicht wirklich traut sie anzusprechen oder gar etwas näher zu kommen.

 Wie sieht es mit der Traumfrau aus?

In einer Studie wurden 1470 Männer im Alter von 17 bis 80 Jahren befragt, ob sie an die Traumfrau glauben. Erstaunliche 92 Prozent gaben an, dass sie dies tun würden. Dabei haben die Männer aber keinen bestimmten Frauentyp im Kopf. Die Traumfrau besteht vielmehr aus individuellen und idealisierten Vorstellungen. Das bedeutet, dass eigentlich jede Frau die Rolle der Traumfrau einnehmen kann. Dabei spielt das Äußere überhaupt keine Rolle. Das Idealbild hängt natürlich immer davon ab, wie sehr die Frau die Bedürfnisse des Mannes erkennt und auch bereit ist, diese zu erfüllen.

Welchen Frauentyp wollen Männer?

Die wenigsten Männer bevorzugen die schwachen Frauen. Diese Männer sind auf die emotionale und oft auch finanzielle Abhängigkeit der Frau forciert. Solche Beziehungen sind zum Glück nicht die Regel und verlaufen auch meist mit vielen Problemen.

Männer legen hingegen viel mehr Wert auf eine persönliche Selbstständigkeit und emotionale Stabilität der Frau. Konfrontiert Frau Mann bereits in der Kennenlernphase mit den eigenen Träumen und Kinderwünschen oder überhäuft sie ihn mit Liebesschwüren, so ergreifen die meisten Männer eher die Flucht. Denn Männer deuten die offenbarte Emotion als Schwäche der Frau. Im Unterbewusstsein der Männer macht der Gedanke breit, dass Frau ohne ihn nicht klarkommen würde. Das wiederum führt dazu, dass Mann die Partnerin als eine Belastung in seinem Leben ansieht.

Aber was wollen Männer denn nun eigentlich für einen Frauentyp. Vielleicht eher den Karrieretyp? Auch nicht wirklich. Dieser schreckt die Männer oft ab. Denn für den wettbewerbsdenkenden Mann ist die Karrierefrau einfach Konkurrenz. Besser ist es, wenn die Damen eine weibliche warme Ausstrahlung haben. Über einen eigenen Kopf und eine eigenes Leben mit Interessen und Leidenschaften verfügen. Wenn Frau dann auch noch daran interessiert ist, das eigene eben auszufüllen, ist das Interesse des Mannes geweckt. So wird auch der Eroberungsdrang des Mannes immer wieder neu entfacht. Denn Männer möchte auch die eigene Frau immer wieder neu erobern. Wenn Frauen sich in Beziehungen immer wieder aufgeben und versuchen dem Mann alles Recht zu machen, verliert der Mann schnell des Respekt vor seiner Partnerin. Somit geht eine wichtige Grundlage für harmonische Beziehungen verloren.

Männer wollen und brauchen Bestätigung

Zwar werden Männer diese Tatsache gegenüber einer Frau nie zugeben, aber es ist einfach eine Tatsache. Die Herren der Schöpfung sind in der Regel von Natur aus leistungsorientiert. Männer brauchen Bestätigung und Wertschätzung, in allen Lebenslagen. Je mehr sie bekommen können, umso besser ist es. Von der eigenen Partnerin sind das Lob und die Anerkennung besonders wichtig. Mit einem wachsenden Selbstbewusstsein sinkt jedoch auch der Wunsch nach der Bestätigung. Leider verfügen aber nur die wenigsten Männer über diese Eigenschaften. Frauen können sich diese Tatsache durchaus zu Nutze machen, um den Traumfrauen- Status aufrecht zu erhalten.

 So kommuniziert Frau mit Mann richtig

Die Kommunikation beider Geschlechter unterscheidet sich schon sehr. Aus diesem Grund kommt es sehr häufig zu Missverständnissen, Frustration und sogar Resignation. Männer kommunizieren beispielsweise auch aus einem ganz anderen Grund, als die Damen. Während Männer reden, um den eigenen Status und die Unabhängigkeit aufrechtzuerhalten, reden die Damen vorwiegend, um sich mitzuteilen. Die männliche Kommunikation ist leistungsorientiert. Die Frau strebt mit ihrer Kommunikation die Intimität und Beziehungsfestigung an. Männer müssen ihrer Partnerin nicht die Geschehnisse des Alltages offenbaren. Dies würde ihn in seiner Unabhängigkeit wohlmöglich eingrenzen. Fragt Frau beispielsweise bohrend nach, so wird dies vom Mann als Eingriff in die Privatsphäre empfunden. So reagieren sie auch häufig auf gut gemeinte weibliche Vorschläge sehr gereizt und empfinden dies nicht selten als Überrumpelung und gar als Bevormundung.

Umgekehrt kommt aber auch die männliche Vorschlagsoffensive nicht immer gut bei der Damenwelt an. Im Sprachstil konzentrieren sich Männer auf das Direkte und Wesentliche. Sagt Mann zum Beispiel: “Ich fahre jetzt in den Supermarkt!”, mein er eigentlich: “Ich fahre jetzt in den Supermarkt! Möchtest du mitkommen?”. Der Mann spart sich hier die direkte Frage an seine Partnerin. Dennoch wird eine Reaktion und Antwort erwartet. Erfolgt nichts handelt Mann einfach und fährt los. Unwissende Frauen sind nun enttäuscht und fühlen sich ausgegrenzt. Männer können aber auch mit den nicht konkretisierten weiblichen Wünschen schlecht umgehen. Frauen müssen die Wünsche gegenüber der Männerwelt klar definieren und formulieren. Nur so kann Mann auch darauf eingehen. Kann Frau nicht genau formulieren, was sie möchte, so Mann auch nicht darauf eingehen können. Die gängigen weiblichen Formulierungen und Konversationen werden davon den Herren als Speielchen verstanden. Darauf stehen Männer nur bedingt. Dann ist die ganze Angelegenheit nur ein reines Missverständnis.

Noch einmal in Kurzform und zum Lernen

  • Männer legen viel Wert auf die Ausstrahlung einer Frau. Die Schönheit hingegen ist zweitrangig.
  • In Hinsicht auf den Charakter und Typ sind Männer sehr verschieden. Wichtig ist jedoch, dass die Damen eigenständig und unabhängig sind. So bleibt Frau auch lange interessant für Mann.
  • Männer brauchen Anerkennung und Bestätigung von der Partnerin. So werden auch schon mal existenzielle Sorgen gemindert. Kann Frau einem Mann dies nicht bieten, so wird dieser über kurz oder lang die Flucht ergreifen.
  • Für Männer muss die Kommunikation klar und deutlich gestaltet werden. Zudem sollte diese immer zu einem Ergebnis führen.
0
11
Feb

Demi Moore zerbricht an der Trennung

Einst war sie mit einer der schönsten und erfolgreichsten Schauspielerinnen, die Hollywood zu bieten hatte. Aber in den letzten Tagen nahm das Schicksal von Demi Moore eine schreckliche Wendung. Von einer Freundin wurde die Schauspielerin in ihrem Haus gefunden, als sie auf dem Boden lag und krampfte. Der daraufhin abgesetzte Notruf schockierte nun die ganze Welt. So soll Demi Medikamente und sogar Drogen genommen haben. Aufgrund diesen Cocktails kollabierte ihr Körper wohl und brach zusammen. Und mit ihm bricht auch das Kartenhaus zusammen, welches Demi sich in den letzten Jahren aufgebaut hatte.

Der Schrecken kam schleichend

Sie führte zusammen mit Bruce Willis eine Traum-Ehe. Sie bekamen bezaubernde Kinder und Demi war als Schauspielerin gefragt und auch gut bezahlt. Doch dann kam der Wendepunkt. 2000 wurden Demi und Bruce geschieden und auch mit den Filmrollen wurde es immer kritischer. Doch dann fand die Schauspielerin wider zurück. Beruflich, wie auch privat. So heiratete sie 2005 den jüngeren Schauspieler Ashton Kutcher.

Laut Gerüchten soll es schon sehr lange in der Ehe von Demi Moore und Ashton Kutcher gekriselt haben. Doch Mitte 2011 reichte es Demi mit den Eskapaden ihres Mannes und sie trennte sich. Damit begann ihr Leidensweg, der bis heute anhält und in der letzten Woche wohl den Höhenpunkt erreichte. Schon kurz nach der Trennung nahm Demi mächtig an Gewicht ab und sah von Tag zu Tag schlechter aus. Zwischendurch schien es, es finde sie den Weg zurück ins Leben. Aber leider hatte sie nicht genügend Kraft. Dabei hätte 2012 ihr Jahr werden können. Denn bereits im vergangenen Jahr bekam sie ein großes Rollenangebot, welches sie aber nun aufgrund ihres Gesundheitszustandes bereist vor einigen Wochen absagte. Ihre Rolle im Film „Lovelace“ übernimmt nun Sarah Jessica Parker.

Demi befindet sich derzeit immer noch im Krankenhaus. Um die gemeinsamen Töchter kümmert sich ihr Ex-Mann Bruce Willis, der Demi auch in letzten Wochen und Monaten zur Seite stand.

Die Trennung von Ashton Kutcher hat die 49-Jährige in ein tiefes Chaos gestürzt. Damit teilt Demi ein Schicksal vieler Frauen, die verlassen werden oder sich trennen.

Warum leiden Frauen nach Trennungen so sehr?

Eine alte Weisheit sagt, dass es einfach ist zu verlassen, als verlassen zu werden. Vorwiegend leiden Frauen unter einer Trennung. Meist äußert sich dies in Traurigkeit. Aber auch eine Art von Schock oder Chaos kann mit einfließen. Manchmal kommen zum Liebeskummer auch Depressionen oder andere psychischer Erkrankungen hinzu. Warum Frauen meist stärker leiden, als Männer ist noch nicht ganz bewiesen. Forscher gehen aber von der Intensität aus, mit der der Betroffene auch liebt. Wer stärker liebt, wird also auch entsprechend stärker leiden nach einer Trennung. Interessant ist aber auch, dass Forscher heraus gefunden haben, dass Männer im alter stärker unter einer Trennung leiden, als in den jüngeren Jahren.

Dennoch ist die beste Medizin gegen Liebeskummer das Reden und die Abwechslung. Auch wenn es schwerfällt, sollte man sich bei Liebeskummer einfach mit schönen Dingen ablenken.

 

0
5
Feb

Die Gebrausanweisung für den Mann

Es für Frauen ja nicht ganz so einfach auf der Welt. Wir bringen Kinder auf die Welt, meistern die schwierigsten Jobs und machen eigentlich immer zehn Dinge gleichzeitig. Aber es gibt einfach auch Dinge im Leben, an denen wir manchmal zu scheitern glauben. Männer!

Wir geben uns wirklich Mühe, die Männer zu verstehen, aber manchmal gibt es einfach keinen Zugang zum männlichen Geschlecht. Aber liebe Frauen, wir müssen nicht mehr rätseln, denn nun kommt sie. Die Gebrauchsanweisung für den Mann. In ihr finden wir alles, was wir brauchen, um den Mann zu verstehen und glücklich zu machen.

Das Wichtigste vorab

Männer sind und mögen es auch weniger kompliziert gestrickt als Frauen. Dennoch hat jeder einzelne Mann seine eigenen Eigenarten und Macken. Aber es finden sich auch grundsätzliche Dinge, die Frau einfach wissen sollte.

Teamplay ist gefragt

Männer wollen und brauchen auch Unterstützung. Aus diesem Grund sollten Frauen ihrem Partner immer wieder zeigen, dass sie auf seiner Seite sind und auch hinter ihn stehen. Gemeinsam als Paar stark sein und sich von niemanden etwas anhaben lassen. Jetzt das Wichtige liebe Frauen: Diesen Ratschlag auch beherzigen, wenn die Meinungen einmal auseinandergehen. Einfach mal Nachsicht walten lassen und nicht auf das Recht bestehen.

Eine Portion Bewunderung bitte!

Moderne, starke Frauen sind selbstständig und zielstrebig. Dennoch sollten Frauen einfach auch mal den eigenen Mann bewundern und zu ihm aufsehen. So wird das Selbstwertgefühl des männlichen Geschlechts ein wenig gepusht. Es finden sich immer wieder Situationen, wie zum Beispiel eine berufliche Option, um einen Mann zu zeigen, wie Stolz Frau auf ihn ist

 

Humor ist wichtig

Dies ist nicht nur ein Klischee, sondern auch ein wichtiger Punkt, den Männer benennen, wenn es um die Wunsch-Eigenschaften ihrer Partnerin geht. Denn lachen macht nicht nur gesund, sondern auch gesellig und glücklich. Das bedeutet aber nicht, dass Frau jetzt besonders wichtig sein soll. Vielmehr heißt es einfach, mit dem Mann zu lachen.

Nicht nur auf Zweisamkeit setzen

Die meisten Frauen möchten mit dem Partner die Zweisamkeit zelebrieren und auch auf eine gewisse Art zu verschmelzen. Aus dem ICH wird dann auch ganz schnell WIR und die Zweisamkeit drückt sich immer weiter in den gewünschten Vordergrund. Aber genau das ist mit vielen Gefahren verbunden. Denn Männer möchten auch weiterhin, neben der Partnerin und der Beziehung, unter Leute gehen und die Geselligkeit genießen. Wenn Mann also seine neue Freundin unbedingt zeigen möchte, sollte Frau auch nicht Nein sagen. Freunde, Kollegen und Familie sollten ruhig gemeinsam besucht werden.

Bitte nicht einengen!

Männer sind Wesen, die ihren Freiraum brauchen. Auch wenn Mann gerne Zeit mit der Partnerin verbringt, hat er aber sicherlich auch noch andere Interessen, denen er nachgehen möchte. Frau sollte Mann einen gewissen Freiraum lassen. So kann das männliche Geschlecht auch einfach den Hobbys nachgehen oder sich mit seinen Kumpels zum Männerabend treffen. Wenn Frauen die Männer ziehen lassen, wird davon die gesamte Beziehung profitieren können. Anketten können wir die Männer eh nicht, liebe Frauen.

So und nun heißt es, merken und in die Realität umsetzen! Viel Spaß dabei.

 

0
25
Jan

Die Stimme machts

Wenn Frauen gefragt werden, was sie an Männern besonders sexy und erotisch finden, fällt nicht selten der Begriff Stimme. Denn für viele Damen ist die Stimme eines Mannes ausschlaggebend für Attraktivität. Aber warum haben Stimmen besonders auf die Damenwelt eine so faszinierende Wirkung?

Wer flirten will, muss  Stimme haben

Aktuelle Studien belegen diese These. Denn das Flirten ist etwas sehr Visuelles. Neben einem Blick spielt auch die Stimme immer eine wichtige Rolle. Eine gesenkte Stimme signalisiert dem Gegenüber, dass er attraktive gefunden wird. Laut den neusten Studien konnte festgestellt werden, dass beide Geschlechter ihre Stimmen gesenkt haben, wenn sie mit einem attraktiven Gesprächspartner redeten. Für die Studie wurden in den USA achtundvierzig Studenten untersucht. Die Teilnehmer mussten via Skype eine Voicemail-Nachricht mit vorgegebenen Texten hinterlassen. Während des Sprechens der Nachricht hatten sie ein fiktives Bild des Empfängers vor sich. Die auf den Fotos abgebildeten Männer und Frauen waren unterschiedlich attraktiv.

Vor Beginn der Studie waren die Forscher der Meinung, dass Frauen ihre Stimme heben würde, um femininer zu klingen. Dies war jedoch nicht der Fall.

Eine Studie mit überraschenden Ergebnissen

Neben der Erkenntnis, dass beide Geschlechter die Stimme senken, würde auch untersucht, wie gut die Menschen die Veränderungen in der Stimme der Anderen wahrnehmen können. Diese Erkenntnisse dürften vor allem für die Damen sehr wichtig sein. Denn so kamen Schlussfolgerungen zutage, die die Bedeutung der Menschen bei der Partnerwahl beeinflussen könnte.

Wenn es möglich ist, dass Menschen die Veränderungen der Stimme bei einem attraktiven Gesprächspartner wahrnehmen können, so könnten sie lernen interessierte, potenzielle Partner zu identifizieren. Weiterhin wäre dies aber auch eine Möglichkeit, das Interesse des Partners an Anderen feststellen zu können und somit eine potenzielle Untreue zu enttarnen.

Frauen mögen es dunkel und tief

Die meisten Frauen bevorzugen tiefe und dunklere Stimmen bei Männern. Doch leider entspricht das akustische Bild nicht immer der dem Optischen. Tiefe Stimmen werden meist mit einem hochgewachsenen Mann assoziiert. Zwar konnten hierfür noch keine eindeutigen Studien aufgezeigt werden, aber zumindest der Körperumfang schlägt in der Stimme nieder. Denn je dicker ein Mensch ist, umso langsamer spricht er. Dies ist zumindest beim männlichen Geschlecht so. Frauen sind dagegen anscheinend immun.  Weibliche Stimmen bleiben vom Körperumfang unbeeinflusst.

Bildquelle : Jerzy Sawluk / pixelio.de

0
16
Jan

Was trägt Mann den eigentlich unterm Hemd ?

Es gibt manchmal einfach Fragen, die sich Mann so ganz alleine in den eigenen vier Wänden stellt. Dazu gehört sicherlich auch die Frage, was der Mann den eigentlich unter dem eigenen Hemd trägt. Denn schließlich muss auch unter der normalen Kleidung alles stimmen.

Unterhemd oder T-Shirt?

Männer, die Hemden tragen, sollten auf jeden Fall immer etwas darunter tragen. Ohne eine passende Unterkleidung kann es durchaus passieren, dass nach einer Weile unschöne Schweizflecken zu sehen sind. Bei der passenden Unterwäsche stellt sich doch für die meisten Männer die Frage, ob sie lieber zu einem T-Shirt oder einem Unterhemd greifen sollte. Hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Unterwäsche immer weiß sein sollte. Unterhemden und auch T-Shirts sollten möglichste eng anliegen. Dies erhöht auch den Tragekomfort für den Mann. Für welches Modell sich Mann aber entscheidet, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Wer lieber ein T-Shirt tragen möchte, sollte dies tun.

Mann mit Hemd

Was trägt man eigentlich unterm Hemd ?

Jedoch gehört das Unterhemd für die meisten Männer immer noch zu einem Kleidungsstück, auf das niemand gerne verzichten möchte. Beim T-Shirt sollte am Besten ein T-Shirt mit V-Ausschnitt gewählt werden. Dies ermöglicht es für den Mann auch, dass das Hemd einfach mal etwas offener getragen werden kann. So kann dann zum Beispiel einfach mal ein Knopf oder auch zwei geöffnet werden. Dies ist vor allem im Sommer eine gute Alternative zu den Outfits mit geschlossenem Kragen und Krawatte. Eng anliegende T-Shirts haben zudem auch noch den Vorteil, dass sie keine Falten werfen können.

Für welche Variante sich Mann aber nun entscheidet, liegt ganz alleine in seinem Ermessen. Vielleicht hilft es ja einfach mal, die verschiedenen Möglichkeiten auszuprobieren. Auf diese Weise können Männer herausfinden, ob sie mehr der T-Shirt oder der Unterhemd-Typ sind.

Bildquelle : © Yuri Arcurs – Fotolia.com